Letzte Meldungen

Anna-Katharina-Emmerick-Str. 29 - 48249 Dülmen
Augustinus-Schule
Anna-Katharina-Emmerick-Str. 29 - 48249 Dülmen

Warnmeldungen / Unwettersituationen

Sicherheit für die Kinder - Zuverlässigkeit für die Eltern - bei Unwettersituationen hat sich folgendes Vorgehen bewährt: Entscheiden Sie bitte als Erziehungsberechtigte, ob ein Schulbesuch (Hinweg, Rückweg) gefahrlos möglich ist. Wenn Sie Ihr Kind sicherheitshalber zu Hause lassen, rufen Sie die Schule an und teilen uns Ihre Entscheidung mit (ggf. Anrufbeantworter nutzen). Die Augustinus- Schule wird in der Regel, das heißt wenn nichts anderes durch Vorankündigungen der Schule, Radio oder Fernsehen mitgeteilt wird, den „normalen Stundenplan“ Ihres Kindes einhalten. So ist eine Verlässlichkeit für Sie gewährleistet, insbesondere dann, wenn Sie berufstätig sind, halten wir das für wichtig. Die „Schule kunterbunt“ und unser Nachmittagsbereich, die „Offene Ganztagsgrundschule“, arbeiten wie abgesprochen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind den Rückweg von der Schule ab. Buskinder werden von der Schule nach Unterrichtsschluss in den Bus geschickt. Sie müssen Ihr Kind dann von der Bushaltestelle nach Hause holen oder selbstständig laufen lassen. Kinder, die zu Fuß von der Schule nach Hause gehen, müssen wissen, ob Sie abgeholt werden oder selbstständig nach Hause gehen dürfen. In Zweifelsfällen ruft die Schule bei Ihnen an, um dies abzuklären. Dies gilt auch nach Ende der „Schule kunterbunt“  und der „Offenen Ganztagsgrundschule“. Es ist sehr wichtig, die Telefonnummern (insbesondere eine NOTFALLNUMMER)  korrekt mitzuteilen!

Smartphones, Tablets & Co für Kids? Aber sicher!

Dr. Nadja Zaynel informierte in der Augustinus- Schule über digitale Mediennutzung
Nach längerer Wartezeit war es der Augustinus-Schule gelungen, eine Referentin für einen Pädagogischen Elternabend zum Thema „Smartphones, Tablet & Co für Kids? Aber sicher!“ zu gewinnen. Kommunikations- wissenschaftlerien Dr. Nadja Zaynel, beauftragt von der Landesanstalt für Medien Nordrhein- Westfalen, gab den Eltern und Lehrkräften wichtige und interessante Informationen  weiter. Schon die Themenformulierung machte die Doppeldeutigkeit klar: Einerseits wachsen unsere Kinder wie selbstverständlich in digitalen Welten auf, andererseits gibt es Risiken, die digitale Medien zu „Entwicklungsbelastern“ machen können. Bilder von Jugendlichen, die gebannt auf ihr Handy sehen, während sie sich im Straßenverkehr bewegen, zeigten beispielhaft deutliche Probleme im Alltag auf. Die Faszination eines Handys veranschaulichte Frau Dr. Zaynel mithilfe des mitgebrachten „Handy- Koffers“. Unter den überraschten Blicken der Zuhörer entnahm sie dem Koffer eine Fülle von Gegenständen, die für die Eltern- generation noch selbstverständlich waren. Die Bandbreite reichte vom Kalender, Notizblock, Wecker bis zur Taschenlampe, Spielkonsole usw. und  - nicht zu vergessen – einem Telefon. Ein Smartphone hat dies alles  in einem kleinen Gerät zur Verfügung! Es ist also nicht verwunderlich, dass Kinder ein Smartphone besitzen und nutzen möchten. Um festzustellen, ob das eigene Kind bereits mit einem Smartphone umgehen kann, empfahl die Referentin Checklisten der Website „klicksafe.de“. Diese Website ist Bestandteil einer Initiative der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet und bietet Elternberatung in Fragen rund um Medien- nutzung. Es wurde deutlich, dass Kinder ein Smartphone etwa im Alter ab 11 Jahren nutzen können. Die Medien- zeiten sollen dabei nicht länger als eine Stunde pro Tag dauern. Die Eltern wiesen darauf hin, dass aufgrund der vielfältigen Angebote eines Smartphones, vom Film, über Spiele bis zum Chat, eine Stunde knapp bemessen sei und Konflikte vorhersehbar seien. Frau Dr. Zaynel schlug vor, mit den Kindern einen Mediennutzungsvertrag entweder gemeinsam selbst zu gestalten (www.mediennutzungsvertrag.de) oder ein vorhandenes Vertragsmuster zu nutzen
(www.medien-sicher.de/2013/11/handynutzungsvertrag-fuer-kinder).  Darin kann man dann auch die Medienzeit individuell abstimmen. Generell bedeutet Medienerziehung Anleitung der Kinder und Jugendlichen zur Selbst- regulation. Dafür sind Verständnis, klare Vereinbarungen und Konsequenz erforderlich. So wird erreicht, dass Kernfragen der kindlichen Entwicklung, „Wer bin ich?“, „Wie führe ich Beziehungen zu anderen?“ und „Wie orientiere ich mich in der Gesellschaft?“, sinnvoll beantwortet werden können. Dann muss auch niemand Sorge haben, an „FOMO“ (Fear of missing out) zu erkranken, der Angst etwas zu verpassen und dem Zwang, alles mit Fotos zu dokumentieren.

Ein Lesekoffer geht auf Reisen

Seit dem zweiten Halbjahr des Schuljahres 2017/18 stehen den Schülerinnen und Schülern der Augustinus-Schule zwei "Lesekoffer" zur Verfügung, die im Rahmen der VR-Bildungsinitiative der VR-Bank Westmünsterland finanziert werden konnten. Ein weiterer Baustein der Leseförderung an der Schule konnte somit umgesetzt werden. Die zwei Lesekoffer sind mit Kinderbüchern für die Jahrgangsstufen 1/2 bzw. 3/4 bestückt. Das Angebot der Kinderbücher ist breit gefächert, sodass jedes Kind - seinen Interessen entsprechend - ein Buch zum Lesen, Stöbern und Betrachtern findet. Die Koffer befinden sich „griffbereit“ im Lehrmittelraum der Schule, Inventarlisten im Kofferdeckel sorgen dafür, dass die Bücher nach ihrer „Reise“ auch vollständig wieder im Koffer sind. Bei der Auswahl des Lesestoffs wurde sowohl auf ein ausgewogenes Verhältnis typischer Jungen- und Mädcheninteressen geachtet, aber auf klassische Leseinhalte und topaktuelle Themen. So finden sich von "Pippi Langstrumpf" bis "Star Wars" Bücher im Angebot. Ob für fest verankerte Lesestunden im laufenden Stundenplan, ad-hoc Einsätze im Vertretungsunterricht oder für außerschulische Leseorte, der Einsatz der Lesekoffer ist vielfältig. Die Kinder stöbern neugierig durch die verschiedenen Titel, nutzen das Angebot zum stillen Lesen oder zum regen Austausch über Inhalte und Bilder. Es ist übrigens noch Platz im Koffer, so dass noch weitere Bücher das bisherige Angebot erweitern können.
Am 28. Mai 2018 waren die „Minimusiker“  aus Münster bei uns zu Gast. Die Augustinus-Schule nimmt am Zertifizierungsprogramm der Minimusiker teil. Im Rahmen eines Programms wird die Schule regelmäßig mit Materialien versorgt und ein Jahr lang musikalisch unterstützt. Als besonderes Highlight, fand nun ein persönlicher Besuch statt, um vor Ort die erarbeiteten Lieder für eine CD aufzunehmen. Mit Hilfe zweier Übe-CDs (MIT und OHNE Gesang) mit 20 Liedern wurden die Kinder vorher zum Singen angeregt und neue Ideen für den Musikunterricht ausprobiert. In 8 Modulen, die übers Jahr verschickt werden, bieten die Minimusiker je 3 Lieder mit Noten und Text an. Ausserdem gibt es Materialien von den Musikpädagogen rund ums Thema Singen mit Kindern. Ein Mix aus klassischen Liedern und einige modernere Lieder, die bei den älteren Kindern gut ankommen (Beispiele: Ich lieb den Frühling, Das Lied über mich, Ich schenk Dir einen Regenbogen, The lion sleeps tonight oder Ein Hoch auf uns, Chöre ect.) können gesungen werden. Für die schuleigene CD haben sich die Kinder auf zehn Titel geeinigt.

Minimusiker an der Schule

Nach dem „Warmsingen in der Sporthalle wurden die Lieder klassenweise aufgenommen. Bald können dann die CDs gekauft werden.
Liebe Besucher/innen unserer Webseiten! Nun war ich 22 Jahre lang Schulleiter der Augustinus-Schule. Nach dieser langen Zeit ist der Moment für mich gekommen, auf Wiedersehen zu sagen, in den Ruhestand zu wechseln und die Schulleitung in jüngere Hände zu geben. Leider weiß ich heute noch nicht, wer einmal die Schule als Rektor/in weiterführt. So wird sie bis auf weiteres von unserer Konrektorin, Birgit Hövener, zuverlässig und kompetent geleitet werden. Ich bedanke mich herzlich bei den Menschen, mit denen ich sehr gern zusammenarbeiten durfte, den Kindern, den Lehrerinnen und Lehrern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und natürlich bei Ihnen, den Eltern und Erzie- hungsberechtigten. Ich werde sie alle vermissen! Gemeinsam haben wir die Augustinus-Schule zu einem Ort gemacht, an dem „leben, lernen und leisten“ mit Freude stattfindet und gepflegt wird. Das soll auch weiterhin so bleiben.
Ich verabschiede mich mit den besten Wünschen für Ihre Zukunft und die Zukunft unserer Schule.  „Glück auf!“ und „Hol di munter!“ Ihr Thomas Sudeik

Schulleiter wechselt in den Ruhestand

Abschied gefeiert

Mit einer beeindruckenden Schulfeier wurde Thomas Sudeik von Kindern, Kollegium und vielen Weggefährten verabschiedet. Ab 1. August ist er im Ruhestand.
Good Bye!
Zeitungsbericht aus der Dülmener Zeitung vom 22.06.2018

Tennisprojekt für den 2. Jahrgang

Der Tennisclub Rot – Weiß Dülmen e.V. hat sich der Jugendarbeit verschrieben und macht Kinder des zweiten Jahrgangs unserer Schule mit den Grundtechniken des Tennisspiels vertraut. Nach vier Übungsstunden in unserer Sporthalle mit Trainer Jacob Luskacz fand die Abschluss-Tennis-Olympiade auf der Tennisanlage am Grenzweg statt. Die Kinder hatten viel Freude und lernten eine Menge über den Tennissport. Gern fördert der Verein die jungen Talente weiter. Auf der Internetseite findet man alles Wissenswerte dazu: https://www.tc-rw-duelmen.de

Gemeinsam verschieden! - Farbstreifenobjekte aus Acrylglas

Das Kunstprojekt stellt Grundgedanken einer Schule des gemeinsamen Lernens dar. Jede/r Einzelne ist für die Gemeinschaft wertvoll und trägt zur Gemeinschaft bei. Eine gute Gemein-schaft bringt die Fähigkeiten des Einzelnen besonders gut hervor. Ohne mein Umfeld komme ich nicht so zur Entfaltung wie mit. Wir alle zusammen bilden eine lebendige Schule, so wie die Farbfeldstreifen unserem Flur eine besonders schöne Ausstrahlung verleihen. Das Bewusstsein für positive Vielfalt als gemeinsame Chance wird immer wieder „in leuchtenden Farben“ vor Augen geführt. Farbfeldstreifen eignen sich in besonderem Maße zur Darstellung des Inklusionsgedankens, weil sie die Einzigartigkeit jedes/r Einzelnen und die Einwirkung des Umfeldes auf sie außerordentlich gut zeigen können. So kann ein und dieselbe Farbe je nach Umgebungsfarben völlig unterschiedlich auf die Betrachter wirken. Der Dülmener Künstler Fritz Pietz verfolgt gemeinsam mit Emily Kunze in den „Wir-Kunst-Werken“ dieses Motiv. Zusammen mit den Kindern entstanden nun die Farbfeldstreifen, die zum Hülsenweg hin im Fenster hängen. Unser Förderverein und die VR-Bildungsinitiative finanzierten das Projekt. Herzlichen Dank dafür.

Fußballturnier der Grundschulen 2018

Am 3. Juni war es wieder soweit – das Fußballfieber packte auch die Schüler unserer Klassen. Bei sonnigem Wetter versammelten sich zahlreiche Kinder und Erwachsene auf dem Gelände des DJK Rödder zum gemeinsamen Grundschul-Fußballturnier. Als Spieler, Cheerleader und Zuschauer – alle gaben ihr Bestes. Es wurde fair gekämpft, getanzt, lautstark angefeuert und bei jedem Tor gejubelt. Nach jeweils 4 Spielen innerhalb der Jahrgänge 1/2 und 3/4 standen die Mannschaften für das Halbfinale und das Finale fest. Das Team der Jahrgangsstufen 1 und 2 der Augustinus-Schule steckte nach zwei haushoch gewonnen Spielen doch noch zwei Niederlagen ein und belegte letztendlich den 5. Platz. Im Spiel um Platz 3 und 4 standen sich dann gute Bekannte gegenüber. Die Teams Augustinus 1 und Augustinus 2 mussten sich noch einmal messen und gegeneinander kämpfen. Auch wenn diesmal der Pokal an unseren Mannschaften vorbeiging, war es rundum ein gelungenes Turnier und ein toller Tag. Vielen Dank auch an dieser Stelle für die große Unterstützung durch die Elterntrainer!

Letzte Meldungen

Jubiläums-T-Shirt

Liebe Eltern, vielleicht haben Sie es schon beim Besuch der Zirkusvorstellungen gesehen: Der Förderverein hat Schul-T-Shirts herstellen lassen und bietet sie nun allen Schülerinnen und Schülern der Augustinus-Schule an. Das T-Shirt ist einheitlich in der Farbe Grün erhältlich und trägt auf der Brust unser Schullogo in limitierter Sonderauflage zum 50jährigen Schuljubiläum 2016. Ein Original- T-Shirt können Sie im Fenster am Eingang anschauen. Die Erfahrung zeigt, dass ein solches Schul-T-Shirt bei den Kindern den Stolz auf die eigene Schule und das Zusammengehörigkeitsgefühl fördern kann. Ihr Kind kann es in der Schule, im Sportunterricht oder auch privat tragen. Wir sind stolz darauf, das T-Shirt in hoher Qualität mit brillantem Vierfarbdruck zum günstigen Preis von 10 € anbieten zu können. Vielleicht gefällt Ihnen (oder den Großeltern) ja die Idee, Ihrem Kind ein Schul-T-Shirt zu Weihnachten zu schenken… Sollte sich Ihr Kind ein T-Shirt sehr wünschen und es Ihnen nicht möglich sein, Ihrem Kind ein T-Shirt zu finanzieren, wenden Sie sich bitte an den Förderverein. Herzliche Grüße vom Vorstand des Fördervereins der Augustinus-Schule Dülmen

Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde und Förderer

der Augustinus-Schule e.V.

Auf der Mitgliederversammlung wurden Thomas Sawicki als Kassierer und Alice Penner als 2. Vorsitzende aus dem Vorstand verabschiedet. Als 2. Vorsitzende wurde Anna Bäumer und als Kassierer Jeffrey Roberts gewählt. Wir bedanken uns bei den aus dem Vorstand ausscheidenden Eltern für ihr Engagement zum Wohle der Schule und wünschen den neuen Vorstandsmitgliedern viel Freude und Erfolg bei der Vereinsarbeit. Hier der Vorstand des Fördervereins im Jahr 2017
Dr. Markus Dura Brigitte Albrink
Jeffrey Roberts Anna Bäumer
Anna-Katharina-Emmerick-Str. 29 - 48249 Dülmen
Augustinus-Schule